FF - Würmla

Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst

Am 15. September fand im Katastrophenlager der Feuerwehr Klosterneuburg der Bewerb zum Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst statt. 45 Mädchen und Burschen nahmen daran teil. Ziel ist, den Jugendlichen spielerisch den Wasserdienst in der Feuerwehr näher zu bringen. Neben einem Theorieblock waren beim praktischen Teil die Stationen Rettungsringwerfen, Knotenkunde und Zillenfahren zu absolvieren. Das Zillenfahren entfällt bei den 10- bis 11-jähringen. Das Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst ist eines der schwierigsten in der Ausbildung der Feuerwehrjugend.

Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Obermaißer und sein Stellvertreter Karl Sulzer machten sich ein Bild vom Ausbildungsstand der Mädchen und Burschen und waren vom Engagement der Jugendlichen sehr beeindruckt. Beide gratulierten auch den Ausbildnern, die das ganze Jahr die Kinder auf die Bewerbe vorbereiten.

Von der Feuerwehrjugend Würmla absolvierten das "Wasserdienst - Spiel":
- Maria Preyer
- Lena Rauscher
- Sabina Patermann
- Stella Patermann
- Sophie Ruprechter
- Katja Thallauer
- Sebastian Kellner
- Gabriel Haidegger
- Natalie Biernat

und das "Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst"
- Marcel Gajdos
- Florian Eichinger
- Kilian Klement
ffw 180915 wasserdienst 02
Die Kameraden der FF Würmla gratulieren zu diesem Erfolg!

Zu den Bildern...

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Diese Webseite oder in die Webseite integrierte 3. Anbieter-Tools verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Wenn sie auf der Seite weiter surfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu /impessum