FF - Würmla

Ein Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes mit vermissten Personen in einem Gebiet ohne öffentlicher Wasserversorgung oder Löschbrunnen. Das war die Herausforderung dieser Übung, bei der 8 Feuerwehren mit 18 Fahrzeugen eingesetzt waren. Um Löschwasser in diesen Bereich zu bringen wurde ein Pendelverkehr mit den Tankfahrzeugen durchgeführt. Parallel dazu eine wurde eine 1,4km lange Löschwasserleitung aufgebaut. Die Übungsleitung und Ausarbeitung übernahm die FF Michelndorf.



Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich