FF - Würmla


Aufgrund der Umbauarbeiten und der darausfolgenden Sperre der HL-Bahnstrecke ergab sich für die Feuerwehren im Alarmplan die Möglichkeit großangelegter Übungen. Annahme bei der ersten Übung des Tages im Wienerwaldtunnel war ein Auffahrunfall zwischen einem unbesetzten Personenzug und einem Kesselwagenzug. Es galt die Lokführer zu retten, die Brandbekämpfung durchzuführen und austretende Schadstoffe zu binden.
Ein ähnliches Szenario bot sich einige Stunden später im Tunnel Saladorf. Die FF-Würmla war mit 13 Kameraden bei beiden Übungen vertreten.
Zu den Bildern des Bezirksfeuerwehrkommandos:
Tunnel Wienerwald
Tunnel Saladorf

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich