FF - Würmla

Atemschutz - Funkübung in Würmla 26.03.14

alt

Am 26.03.2014 fand in Würmla die halbjährige Funk - Atemschutz Kombiübung des Abschnittsfeuerwehrkommando statt.

Übungsannahme war ein Brand mit mehreren vermissten Personen in der Werkstätte des KFZ Betrieb Mörtel. In diesem Zuge auch herzlichen Dank an Günther Mörtel für die zur Verfügungstellung seines Betriebes.
Um die Übung so realitätsnah als möglich zu gestalten, wurde mittels Spezialnebelmaschine der FF Tulln der Werkstättenbereich komplett eingenebelt. Durch dies gestaltete sich die Sucharbeiten der Atemschutztrupps in dem weitläufigen Areal als sehr schwierig. Mittels Wärmebildkamera und unter Einsatz eines Druchbelüfters konnte die Übung jedoch erfolgreich abgeschlossen werden.


Im Übungseinsatz standen:

48 Mitglieder aus den Wehren Würmla, Saladorf, Atzenbrugg, Heiligeneich und Trasdorf mit 7 Fahrzeugen,
sowie das Inspektionsteam des AFKDO Atzenbrugg und der Leitung von HBI Alfred Schachinger,
Vzbgm. Hannes Diemt  und ASB des AFKDO Tulln Hannes Mann als Übungsbeobachter.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Diese Webseite oder in die Webseite integrierte 3. Anbieter-Tools verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Wenn sie auf der Seite weiter surfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu /impessum